Friedhof Ebersberg

Zu Beginn der 80ger-Jahre wurde auf einer aufgelassenen Kiesgrube in möränenartig bewegtem Gelände in Stadtrandlage der neue Friedhof errichtet.
Die Lage des Aussegnungsgebäudes des Glockenturmes und des Hochkreuzes orientieren sich stark an der bewegten Topographie. Hieraus bezieht der Friedhof seine beeindruckende Ausdruckskraft.

Das Hanggelände gibt die Wegeführung, sowie die Lage der Grabfelder auf natürliche Weise vor. Seit seiner Fertigstellung ist der Friedhof aufgrund seiner Gesamtkonzeption auch über diesen langen Zeitraum in Fachkreisen eine beispielhafte Referenz.
Seit Beginn der Belegung betreuen wir alle Grabmalanträge im Auftrag der Kommune. Die gestalterische Vielfalt und Qualität der Grabmale ist beispielhaft praktizierte Friedhofskultur.

Bauherr: Stadt Ebersberg
Leistungsphasen: 2-8
Baubeginn: 1980
Bausumme: 770.000 €