Landschaftsplanerisches Entwicklungskonzept am Tucherpark München

Seit Anfang der 70-er Jahre ist das Büro am Bankenstandort Tucherpark München zunächst für die Bayerische Vereinsbank, später für die Hypo-Vereinsbank (HVB) Unicredit freiraumplanerisch tätig (neben anderen Auftraggebern am gleichen Standort).

In diesen Jahrzehnten ist ein städtebaulich verdichtetes Handelszentrum entstanden, zusammen mit dem Hotel Park-Hilton und anderen Großbanken und Versicherungen.

Am Rande des Englischen Gartens entstanden verbindende Freiflächen zum Eisbach und über die 4-spurige Ifflandstraße hinweg bis zum Westufer der Isar.

Ausgelöst durch die Bankenfusion und entsprechende Überlegungen für Nutzungs-änderungen wurde vom Büro 1999 ein landschaftsplanerisches Entwicklungskonzept für den Gesamt-Tucherpark erstellt. Einer grundlegenden und umfassenden Analyse der Potenziale und Defizite mit Anpassung der Leitbilder folgten Konzeptvarianten für städtebauliche/landschaftsplanerische Nutzungsänderungen im nördlichen Bereich.

Auftraggeber: Hypo-Vereinsbank München
Zusammenarbeit: mit LH München
Planungsreferat HA II
Stadtplanung
Bearbeitungsfläche
Tucherpark:
35 ha
Erweitertes Untersuchungsgebiet: 80 ha