Sportpark Ismaning 2. BA / Bebauungsplan Nr. 99a

Im Zeitraum 1997/1999 entstand der 1. Bauabschnitt des neuen Sportparks Ismaning, nördlich der Grünfleckstraße auf rund 10,5 ha Fläche.

Bereits rund 10 Jahre später erlässt die Gemeinde Ismaning 2010 für die künftige Erweiterung südlich der Grünfleckstraße den Bebauungsplan für den 2. Bauabschnitt.

Mit dieser Erweiterung um weitere 13 ha wird die bauliche Lücke zwischen dem Gewerbegebiet „Lenzenfleck“ und dem Sportpark/1. BA im Norden des Siedlungsgebietes geschlossen.

Bei der städtebaulichen Konzeption sind die Gebäude (Hallen) in einem Komplex konzentriert und im Südosten dem danebenliegenden Gewerbegebiet bzw. der Zufahrtsstraße Ismaninger Straße zugeordnet.

Das Fußballstadion für 5.000 Zuschauer stellt städtebaulich das östliche Gegenstück dar und wirkt vor der S-Bahnlinie S8 „schallabweisend“.

Der ruhende Verkehr ist in einer großflächigen Stellplatzanlage zusammengefasst und zwischen den beiden Erschließungsstraßen im Norden (Grünfleckstraße) und Süden eingespannt.

Grünplanerisch wird die gleiche Qualität der parkartigen Randeingrünung bzw. inneren Durchgrünung angestrebt wie beim 1. BA.

Bauherren:
Gemeinde Ismaning (Landkreis München)
Tennisverein Ismaning
TSV Ismaning
FC Ismaning